Glykation

Schon einmal von Glykation gehört? Glykation ist eine "Verzuckerung" des Gewebes, welche häufig zu Falten und Hautalterung beiträgt. Wir wissen schon längst, dass falsche Ernährung nicht einfach so spurlos am Hautbild vorbeigeht. Dass Zellen aber sprichwörtlich "verzuckern", das gibt es wirklich! Dies tritt in der Regel erst ab dem 30. Lebensjahr ein.


Glykation: Wie das passiert?

Wenn der Blutzuckerspiegel häufig erhöht ist, kann das dazu führen, dass Proteine sich mit Zuckermolekülen verbinden und miteinander verkleben. Es entstehen dadurch gewisse Entzündungsreaktionen, die mit einer Verhärtung von Kollagenfasern einhergehen und die Zellfunktion stören. Dadurch verliert die Haut an Elastizität und wird anfälliger für Faltenbildung und Risse.


Glykation: Was Sie dagegen tun können?


Ernähren Sie sich antioxidativ und verwenden Sie antioxidative Pflege! Benutzen Sie beispielsweise Cremes mit aktiven Inhaltsstoffen: Fruchtsäuren, Vitamin C oder Retinol liefern Ihrer Haut einen gewissen Schutz gegen freie Radikale, denen Sie jeden Tag begegnen. Auch eine antioxidative Ernährung ist unverzichtbar, um den Alterungsprozess aufzuhalten. Es gibt fett- und wasserlösliche Antioxidantien. Nehmen Sie bitte beide über frisches Obst und Gemüse regelmäßig zu sich. Fettlösliche Antioxidantien werden mit guten Fetten durch den Körper aufgenommen. Ich nehme dazu etwas Leinöl.