Haut im Teenager-Alter

Nicht alle Teenager leiden unter Hautproblemen. Oft Sorgen gute Gene für eine makellose Haut. Tatsache ist jedoch, dass wir die Hormone nicht davon abhalten können, ihren Job zu machen. Die gute Nachricht lautet allerdings: Was auch immer auf oder unter der Haut vor sich geht, wir können helfen.

Androgene im Teenager-Alter - erhöhte Öl- und Talgproduktion

Wenn Ihre Haut verrückt spielt, hängt das vermutlich damit zusammen, dass Ihr Testosteronspiegel plötzlich gestiegen ist. Diese Hormone sind als Androgene bekannt und können Ihre Haut durch Erhöhung der Öl- und Talgproduktion verschlimmern. Dieses überschüssige Talg verstopft in Kombination mit abgestorbenen Hautzellen die Poren und lädt Bakterien zur Vermehrung ein.

Nur ein Pickel - oder schon Akne?!

Für einige Teenager ist diese Reaktion nur ein Pickel oder ein gelegentlicher Ausbruch. Bei anderen verursachen konsistente Ausbrüche Akne, eine chronische Erkrankung, die durch Komedonen (Mitesser), Papeln, Pusteln und Zysten gekennzeichnet ist.

Behandlungsmöglichkeiten für Teenager-Haut

Bei leichten bis mittelschweren Ausbrüchen empfehlen wir enzymatische Behandlungen, um den Makel zu bekämpfen und ein sanftes Peeling durchzuführen, ohne die umgebende Haut zu stark auszutrocknen. Es ist auch wichtig, dass Sie Ihren Kosmetiker oder Dermatologen konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die richtigen Produkte richtig verwenden und regelmäßig professionelle Behandlungen für Ihre Hauterkrankungen erhalten.

Einige Fälle von fortgeschrittener Akne erfordern Medikamente. Daher hilft die frühzeitige Konsultation eines Fachmanns bei der Diagnose Ihres Hautzustands und vermeidet längere Ausbrüche und mögliche Narben.

Die Wahl der richtigen Produkte für die Haut im Teenager-Alter

Die drei entscheidenden Schritte für eine jugendliche Hautpflege sind die Reinigung, das Peeling und die Feuchtigkeitsversorgung. 

Reinigen Sie das Gesicht morgens und abends mit einem sanften Waschgel. Auf die betroffenen Stellen können Sie salicylsäurehaltige Produkte anftragen. Sie wirken antibakteriell und entzündungshemmend. Natürliche Alternativen sind hier ätherische Öle wie z.B Teebaumöl und Lavendelöl. Lassen Sie sie am besten über Nacht einwirken und am nächsten Morgen entfernen Sie es sanft mit dem Reinigungsgel.

Wenden Sie bitte auch einmal pro Woche eine tiefenreinigende/beruhigende Maske an, am besten mit Aloe Vera, Tonerde, Salicylsäure, Schlamm oder Honig. Auch das Peeling reicht einmal in der Woche vollkommen aus. Morgens sollte eine Feuchtigkeitscreme benutzt werden, am besten mit Lichtschutzfakor. Am Abend verwenden Sie ein Produkt mit Salicylsäure. Denken Sie daran, es benötigt ein wenig Zeit um zu wirken - in der Regel einen monatlichen Hautzyklus.

Meiden Sie Produkte die Mineralöle wie Erdöl enthalten. Sie verstopfen die Poren und lassen die Haut trocken und matt aussehen. 


Professionelle Behandlung für Teenager-Haut

Eine professionelle Behandlung im Institut wäre hier von Bedeutung. Alle Unreinheiten und Pickelchen müssen gründlich ausgereinigt werden. Eine beruhigende Maske und die LED-Lichttherapie sorgen für eine schnellere Verfeinerung und Klärung des Hautbildes.

Wenn Sie Ihre Haut in Ihren Teenagerjahren mit regelmäßigen professionellen Behandlungen pflegen und sich an eine einfache Hautpflege halten, wird dies die Voraussetzungen für den Rest Ihres Lebens schaffen.

Hallerstraße 76 b, 20146 Hamburg

Tel.: +49 163 8468827

E-Mail: info@ewaduhnkecosmetics.de

©2018 by Koala Digital

Lili Lafeld Photography & Martina van Kann

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon