Haut in den Wechseljahren

Zu Beginn der Wechseljahre stellen Sie möglicherweise verschiedene Veränderungen im Verhalten Ihrer Haut fest. Die Menopause kann Hautprobleme verursachen. Die Textur der Haut verändert sich, sie wird dünner, trockener und dunkle Flecken können häufiger auftreten. Die Kollagenproduktion fällt nach der Menopause um etwa 30 Prozent. Das heisst, wenn Ihr Östrogenspiegel abnimmt, nimmt auch die Menge an Kollagen ab, die Ihre Haut produziert. Da die Blutgefäße weniger Spannung haben, gelangen weniger Sauerstoff und Nährstoffe zur Lederhaut. Das natürliche Fettpolster unter der Haut verliert an Volumen. Da auch die Knochendichte abnimmt, schrumpft das Knochengerüst im Gesicht und die Haut wirkt allein deshalb schlaffer.

Ja, das alles klingt negativ, aber ein paar graue Haare und kleine Fältchen können wunderschön sein, wenn sie richtig gepflegt werden!

Regelmäßiges Reinigen und Feuchtigkeitscreme reichen nicht mehr aus. Gönnen Sie Ihrer Haut über Nacht ein Serum und Masken, diese spenden zusätzlich Feuchtigkeit. Peelings machen die Haut weicher. Wählen Sie die Produkte mit den Vitaminen C und E, da diese einen Synergieeffekt haben. Benutzen Sie nachts eine Augencreme mit Retinol und straffen und festigen Sie die Haut täglich mit sanften Gesichtsmassagen!


Als professionelle Behandlung für das würdevolle Altern empfehle ich Ihnen:

1. Die LED-Therapie fördert die Kollagenproduktion und stimuliert die Elastizität und Festigkeit, ohne Ihre Haut zu schädigen. 2. Ultraschall, ein angenehmes und hocheffizientes Treatment mit Soforteffekt. Dank des Ultraschalls können die Wirkstoffe besonders tief in die Haut eingebracht werden und dort ihre Wirkung noch besser entfalten. Das Hautbild wird verfeinert, geglättet und wirkt sichtbar jünger. Wir empfehlen die Hightech-Ultraschall-Behandlung als Erweiterung zu unseren Anti-Aging-Treatments. 3. Microneedling - die Reparatur Auch als DermaPen oder Micronadelroller bekannt! Diese Behandlung hilft der Haut, sich selbst zu reparieren. Das Gerät verletzt dabei die Hautoberfläche minimal und kontrolliert. Die Mikronadeln öffnen winzige Mikrokanäle in der Haut, sodass die Seren tiefer eindringen können. Regelmäßig angewendet, wird die Haut glatter, fester und jünger. Die Haut kann sich vier bis acht Stunden nach der Behandlung warm, rot und angespannt anfühlen, doch Rötungen sollten bis zum nächsten Tag verschwunden sein. 4. Straffende Gesichtsmassage! Sie wirkt sowohl auf körperlicher als auch auf emotionaler Ebene und kann mit unseren Techniken auf natürliche Weise straffen, modellieren und entschlacken. Kunden die ich aus medizinischen Gründen nicht mit Geräten behandeln kann, sind von den Ergebnissen meiner straffenden Massagen begeistert! 5. Fruchtsäurepeeling Leichte Peelings, etwa mit Salicylsäure oder Fruchtsäure angemischt, helfen den Teint klar und ebenmäßig zu halten. Stärkere Peelings führen zu einer Neubildung von Kollagen und damit zu einer straffen, glatten Haut. Das Praktische an den chemischen Peelings: Sie sind ambulante Behandlungsmethoden, die ein lang anhaltendes Ergebnis versprechen. Wer Pigmentflecken und Fältchen also „Auf Wiedersehen“ sagen möchte, kann sich bei uns beraten lassen. Unsere laufenden Aus- und Weiterbildungen garantieren, dass wir Ihnen immer die neuesten „state-of-the-art“ Treatments anbieten können. 6. JetPeel (mein Liebling!) nutzt eine Technik aus der Luft- und Raumfahrt. Mit Überschall-Geschwindigkeit gelangt aus mikroskopisch kleinen Düsen ein Wasser-Gasgemisch auf die Haut, trägt sanft die obere Hautschicht ab und bringt gleichzeitig Sauerstoff tief in die Dermis ein. Die Haut wird massiert und tiefengereinigt, während der Kühleffekt die Durchblutung anregt. Anschließend werden hochwirksame Substanzen wie Glycolsäure, hochkonzentriertes Hyaluron oder Vitamine in die nun sehr aufnahmefähige Haut eingebracht. Die ersten positiven Effekte sind sofort nach dem Treatment sichtbar: Kleine Fältchen werden sichtbar geglättet, die Haut wirkt deutlich frischer und hat einen einzigartigen jugendlichen Glow. Auch die Ernährung wirkt sich in diesem Alter auf unsere Haut aus. Ein paar kleine Veränderungen können für die Haut einen großen Unterschied machen. Verzehren Sie mehr essenzielle Fettsäuren, die Ihre Haut von innen mit Nährstoffen versorgt und die Feuchtigkeit der Haut ausgleicht, wenn der Östrogenspiegel absinkt - also Leinsamen, Sesam, Avocado, Sonnenblumen und Kürbiskerne. Auch eine Tomaten und Karotten dürfen nicht fehlen, sie enthalten nämlich echte Powerkräfte gegen Hautalterung, die Karotinoide. Die lassen die Haut nicht nur jünger und frischer aussehen, sie sind außerdem wichtige Helfer in Bezug auf UV-Schutz und wirken wie eine natürliche Sonnencreme von innen.

Hallerstraße 76 b, 20146 Hamburg

Tel.: +49 163 8468827

E-Mail: info@ewaduhnkecosmetics.de

©2018 by Koala Digital

Lili Lafeld Photography & Martina van Kann

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon