Hyperpigmentierung

Hyperpigmentierung bezieht sich auf die Färbung der Haut. Unsere Haut bekommt ihre Farbe von einem Pigment namens Melanin, das von Zellen, die Melanozyten heißen, produziert wird. Wenn der Körper zu viel Melanin produziert, wird die Haut dunkler (Hyperpigmentierung). Wenn er nicht genug Melanin produziert, wird die Haut heller (Hypopigmentierung).


Sowohl Hypo- als auch Hyperpigmentierungszustände können durch Hauterkrankungen oder -verletzungen verursacht werden. Hyperpigmentierungen treten jedoch bei fast allen Menschen auf, wenn sie Sonneneinstrahlung missbrauchen. Die ultravioletten (UV-) Strahlen der Sonne stimulieren die Produktion von Melanin und können im Laufe der Zeit dunkle Flecken oder Flecken auf der Haut verursachen. Diese sind als Sonnenflecken, Altersflecken bekannt. Hormonelle Veränderungen können auch eine Hyperpigmentierung verursachen.


Während der Schwangerschaft entwickeln viele Frauen dunkle Flecken auf Gesicht und Körper. Dieser Zustand wird als Melasma oder "Schwangerschaftsmaske" bezeichnet und verschwindet oft von selbst nach der Geburt. Frauen, die die Antibabypille einnehmen, können auch ähnliche Hautveränderungen erfahren (Antibabypille verträgt sich nicht mit Sonne).

PIH (Postinflamatorische Hyperpigmentierung) entsteht durch vorangegangene Entzündung. Wenn eine Entzündung verursacht wird, werden Melanozyten angeregt übermäßig viele Pigmentkörner auszuschütten. Die im Übermaß ausgeschütteten Pigmentkörner färben die zuvor entzündete Stelle dunkler, die dann als flacher verfärbter Fleck erscheint. Die Verfärbung bleibt noch längere Zeit nach der Abheilung bestehen. Es tritt jedoch häufiger bei

dunkleren Hauttönen auf.


Wie können Sie Pigmentierung behandeln?


1. Der wichtigste Schritt, um die Entstehung einer weiteren Hyperpigmentierung zu verhindern, ist das tägliche Auftragen eines Sonnenschutzmittels mit mindestens Lichtschutzfaktor 30 auf Gesicht, Hals und Dekolleté.


2. JetPeel Behandlung bietet eine schmerzfreie und effektive Möglichkeit, Pigmentflecken aufzuhellen und in vielen Fällen sogar verschwinden zu lassen. Mittels der JetPeel-Technologie werden mit einer Geschwindigkeit von 720 km/h aufhellende Wirkstoffe tief in die Haut eingeschleust. Dort hemmen diese Wirkstoffe die Ausschüttung des Melanin Farbstoffes und besitzen ebenso eine bleichende Wirkung.


3. Peelings mit Koji-Säure eignen sich wunderbar zur Hautaufhellung und zum Ausgleichen des Haupttons. Pigmentstörungen, hervorgerufen durch starke Sonnenexposition, Melasma oder Entzünden werden sichtbar verbessert und ausgeglichen. Optimale Ergebnisse durch maßgeschneiderte Individualisierung und Optimierung je nach Hauttyp.


4. Eine andere Behandlungsoption, die ich liebe, ist das Microneedling in Kombination mit anderen aufhellenden Treatments, wie zum Beispiel Fruchtsäure oder Microdermabrasion.


Microneedling erzeugt winzige Mikrokanäle in der Haut, dadurch können die aufhellenden Wirkstoffe viel tiefer in Ihre Haut eindringen.


5. Iluma, Vital C oder Ageless Pflege von Image Skincare ist grandios als Nachbehandlung für zu Hause. Die Verwendung der richtigen Form von Vitamin A, Retinylpalmitat, kann auch bei der Hyperpigmentierung helfen. Retinylpalmitat ist viel hautschonender als andere Formen von Vitamin A, sodass die Haut nicht wie gewohnt auf Retinoide oder Retinol reagiert. Image hat eine fantastische Produktlinie zur Aufhellung der Haut.

Hallerstraße 76 b, 20146 Hamburg

Tel.: +49 163 8468827

E-Mail: info@ewaduhnkecosmetics.de

©2018 by Koala Digital

Lili Lafeld Photography & Martina van Kann

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon